Schoosollen und Eiserkuchen - Rezepte und Bräuche

Foto: Birgit Baumann

Für eine Publikation über alte und neue Bräuche rund um die Eierkuchen (Neujahrskuchen, Kniepertjes, Schoosollen), das zum Jahresende 2019 erscheinen soll, suchen das Emslandmuseum Lingen, das Stedelijk Museum Coevorden und der Heimatverein Grafschaft Bentheim noch nach Rezepten und Geschichten.

Wenn in Ihrer Familie ein Rezept nur mit kleinen Änderungen von Generation zu Generation wandert, weil geschmacklich für Sie nur damit das Jahr richtig eingeläutet werden kann, wäre es ideal für das Buch. Wenn es zusätzlich rund um Ihre Neujahrskuchen eine schöne Geschichte oder Fotos gibt, wäre das eine schöne Ergänzung. Vielleicht gibt es bei Ihnen sogar ein altes Zangeneisen, das die "Schoosollen" mit Familienwappen oder einem Spruch verziert. Dazu gibt es sicher einiges zu erzählen.

Auch an der kreativen Neuentwicklung von Neujahrskuchenrezepten sind die Macher des Buches interessiert. Die besten neuartigen Rezepte werden nicht nur ihren Weg ins Buch finden, sondern bei der Buchvorstellung von einem prominenten Küchenprofi für alle gebacken. Denkbar ist fast alles: herbe Käse-Neujahrskuchen, solche mit dem Geschmack von Kaffee und Kakao oder noch viel mehr. Am Ende steht Ihr Rezept möglicherweise neben dem eines regionalen Spitzenkochs.

Die Eiserkuchentradition in der Region Drenthe, Emsland und Grafschaft Bentheim wird in einem begleitenden Forschungsprojekt auf vielfältige Weise beleuchtet. Wenn Sie sich beteiligen möchten, senden Sie bitte Ihr Rezept, Ihre Fotos oder auch Geschichten bis zum 17. März 2019 an info@heimatverein-grafschaft.de oder per Post an den Heimatverein Grafschaft Bentheim, NINO-Allee 2, 48529 Nordhorn.

Müllerhandwerk ist in das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen

Muellerhandwerk_ist_Immaterielles_Kulturerbe.pdf

Das traditionelle Müllerhandwerk zu erhalten ist das Ziel der Müllergilde. Jetzt erfährt das Engagement des Vereins eine offizielle Würdigung.